News
Lagebericht

Lagebericht

Am Dienstag unbeständig

Aktuelle Wetterlage

Deutschland steht weiterhin unter dem Einfluss eines ausgedehnten Höhentiefs über Osteuropa, das feuchte und labile, wenn auch etwas mildere Luftmassen vor allem in die Osthälfte des Landes steuert.  Somit bleibt der unbeständige Wettercharakter erhalten. Am Mittwoch erreicht den Norden neuerlich eine Kaltfront, die zwar wenig wetteraktiv ist, jedoch für eine spürbare Abkühlung und von der Mitte südwärts für ein paar Gewitter sorgt. Am Donnerstag bringt ein Randtief in der Nordosthälfte stürmischen Wind und etwas Regen.

Überblick Warnungen

GEWITTER
Warnungen werden bei Bedarf zeitnah ausgegeben.

Warnausblick

Der Dienstag verläuft besonders vom Emsland bis zum Bayerischen Wald sowie generell im Osten des Landes unbeständig mit Schauern und am Nachmittag auch mit einzelnen Gewittern.

Am Mittwoch setzt sich das unbeständige Aprilwetter in der Südhälfte weiter fort. Von Norden her zieht eine schwache Kaltfront auf und vor der Front gehen besonders am Nachmittag von der Mitte südwärts erneut Schauer und Gewitter nieder.

Der Donnerstag verläuft im Nordosten, wie auch im Alpenvorland unbeständig mit ein paar Schauern. An der Nordsee frischt der Nordwestwind stürmisch auf, später sind auch von der Elbmündung bis zur Altmark stürmische Böen zu erwarten. Im Westen und Südwesten zeigt sich  wieder die Sonne recht verbreitet.

Der Freitag hat in der Südhälfte überwiegend sonniges und ruhiges Wetter zu bieten. Im Norden ziehen verbreitet Wolken durch und von der Ostseeküste bis zum Erzgebirge weht kräftiger Nordwestwind. Hier sind auch kurze Schauer nicht ganz ausgeschlossen.

Autor

Andreas Demel
Dienstag, 20. April 2021 um 11:15 Uhr